Alle Texte sind von Gent Salverius verfasst. Bei ihm liegen sämtliche Urheberrechte.

Jeden Morgen

 

Jeden Morgen les ich die Zeitung

Hör im Radio was so passiert

Ich suche nach meiner Meinung

Und bin mittags schon wieder verwirrt.              

 

Denn was kann ich heute glauben?

Was ist heut abend noch wahr?

Wem kann ich noch vertrauen?

Wer macht mir das Leben hier klar?

 

Wo finde ich Halt?

Und wie komm ich da hin

Was ist nicht morgen schon alt

In diesem ganzen Wahnsinn?

In diesem ganzen Wahnsinn?

 

Überall höre ich sie hetzen?

Seh sie Mauern aus Misstrau´n bau`n

Rufen nach Recht und Gesetzen

Wobei sie blind ihren Schlächtern vertrau`n.

 

Und sie jagen wie eine Meute

Hinter irgendeinem Opferlamm her.

Vielleicht macht Angst sie morgen zur Beute.

Vielleicht hebt Angst morgen ein Gewehr.

 

Wo finde ich Halt?

Und wie komm ich da hin

Was ist nicht morgen schon alt

In diesem ganzen Wahnsinn?

In diesem ganzen Wahnsinn?

 

Nimm mich bei der Hand.

Bleib ganz dicht bei mir.

Mit Herz und Verstand.

Weil ich ohne deine Liebe erfrier.

Weil ich ohne deine Liebe erfrier. 

Text und Musik: Gent Salverius,  2020

04941- 9806334, 01624558108

gent.salverius@t-online.de

Alle Texte sind von Gent Salverius verfasst. Bei ihm liegen sämtliche Urheberrechte.

©2019 Gent Salverius und Band. Erstellt mit Wix.com