Alle Texte sind von Gent Salverius verfasst. Bei ihm liegen sämtliche Urheberrechte.

Dünnes Eis

 

Es kriecht langsam an das Licht

Es quillt hervor, leugnen kannst du`s nicht

Du kannst es schon seh`n

Du kannst es schon hör`n

 

Es spaltet uns von den Rändern her

Wo Du stehst, wird Standhalten schwer

Du kannst es schon seh`n

Du kannst es schon hör`n

 

Das Eis, es bricht

Es war nur eine dünne Schicht

Das Eis, es bricht

Wir taten so als ging das nicht

Dünnes Eis

Dünnes Eis

 

Was haben wir nicht alles getan

Trotz des Muffs unter den Talar`n

Pirouetten gedreht

Sauber Entnazifiziert

 

Man hat uns gesagt, wir hätten verstanden.

Und wir haben brav vor den Kreuzen gestanden

Wir wollten nichts seh`n

Es sollte nichts stören.

 

Adorno am Ufer, er wendet sich ab.

Öffnet sich wieder ein Massengrab

 

Durch Spalten drängt sich brauner Morast.

Quillt hervor, ohne Unterlass.

Nicht mehr zu überseh´n   

 

Nicht mehr zu überhör`n

 

Das Eis, es bricht

Es war nur eine dünne Schicht

Das Eis, es bricht

Wir taten so, als ging das nicht

 

Dünnes Eis                             

Dünnes Eis

Text und Musik: Gent Salverius, 2018

04941- 9806334, 01624558108

gent.salverius@t-online.de

Alle Texte sind von Gent Salverius verfasst. Bei ihm liegen sämtliche Urheberrechte.

©2019 Gent Salverius und Band. Erstellt mit Wix.com